Zurück

News

Tag der Inklusion in der Tennisabteilung von Eintracht Frankfurt

Nachbericht

28.05.2018

Die Tennisabteilung von Eintracht Frankfurt hatte am Montag, dem 22. Mai, zum ersten Tag der Inklusion eingeladen. Zwar schreibt die Sport-Förderungsvereinbarung zwischen Bundesinnenministerium und Deutschem Olympischen Sportbund der Inklusion im Sport eine ganz herausragende gesellschaftliche Bedeutung zu, und auch das Grundgesetz (Artikel 3) und die UN-Behindertenrechtskonvention von 2009 fordern die absolute Gleichbehandlung als uneingeschränktes Grundrecht für alle. Doch leider ist der Alltag hiervon teilweise noch weit entfernt.
Dies war auch der Grund für Abteilungsleiter Michael Otto, den Tag der Inklusion zu veranstalten. Denn Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie er aussiehst, welche Sprache er spricht oder er eine Behinderung hat. Daher stand das Event unter dem Motto: „Jeder kann mitmachen“.

Autor: Michael Otto

Weitere News

Finde Deinen Verein